Generationentreffen in Bautzen

News
Autor: 
A. Schroeter & A. Knöschke
Bilder: 

Kinder vom Anna-Helena-Rietschier-Haus treffen sich mit SeniorInnen aus der Kurzzeitpflege

Zuerst lernen die Jungen von den Alten
ihr Leben und die Zukunft für sich zu gestalten.Später lehren die Jungen die Alten,
den Fortschritt zu nutzen und für sich zu entfalten.
So war es schon immer, so ist es noch heut,
damit ein Alter niemals den Fortschritt scheut.
Der Fortschritt und der Wohlstand für alle in dieser Welt
geschieht nur, wenn Jung und Alt ganz fest zusammenhält.
© Heinz Nitschke (*1943), Diplom-Ingenieur FH

Anfang 2018 haben wir, die Tagesgruppe und die 5- Tagewohngruppe aus dem Anna-Helena-Rietschier-Haus, ein neues Projekt gestartet. Wir haben uns der schönen und interessanten Aufgabe gestellt, gemeinsam mit unseren Kindern generationsübergreifend zu arbeiten. Wir besuchen einmal im Monat die Kurzzeitpflege „Am Stadtwall“, in der ältere Menschen Zeit verbringen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Gemeinsam verbringen wir den Nachmittag mit Spielen, Kreativangeboten und viele schönen Geschichten von Jung und Alt. Bei unseren ersten Besuchen traten sowohl die Kinder als auch die Bewohner der Kurzzeitpflege in regen Austausch. Leider ist so ein Nachmittag viel zu kurz, daher freuen wir uns schon auf unsere nächsten Besuche.