Neues von der Seniorenhilfe im Oktober

News
Autor: 
Renate Bukowski
Bilder: 

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren, liebe Angehörige, liebe Leserinnen und Leser!
Zu Beginn möchte ich Sie auf unsere Veranstaltungen aufmerksam machen:

  • Dienstag, 01.10.2013 in Rehefeld – Zaunhaus im Hotel Waldeslust,
  • Dienstag, 15.10.2013 in Geising im Imbiss Stüb'l,
  • Donnerstag, 17.10.2013 in Falkenhain in der ehemaligen Schule / Feuerwehr und
  • Donnerstag, 24.10.2013 im Hotel Lugsteinhof treffen wir uns jeweils um 14:30 Uhr.

Liebe Rehefelder! Bitte beachten Sie das Datum!
Wir werden uns mit dem Thema „Wohnen früher und heute“ beschäftigen und unternehmen einen Ausflug in die Vergangenheit. Einige Schlagwörter dazu: Wohnküche, Kinderzimmer, Toilette, Generationswohnen, Einrichtungsgegenstände der Wohnung.
Wenn jemand irgendetwas dazu mitbringen kann, sollte es tun. Auch Fotos aus vergangenen Zeiten, in dem man die Wohnungseinrichtung gut erkennen kann, sind sicherlich interessant.

Nun möchte ich Ihnen eine wichtige Information zukommen lassen:
Wir haben in unserem Büro ein Hausnotrufgerät vom DRK Hausnotruf für Demonstrationszwecke bereitgestellt bekommen. Das heißt: Wer sich dafür interessiert, kann bei uns vorbei kommen und das Gerät einmal ausprobieren. Hausnotruf hat etwas mit Sicherheit und nicht zwingend mit dem Alter oder/ und  einer Pflegebedürftigkeit zu tun. Wer z.B. allein in einem Haus wohnt, sollte das Für und Wider abwägen. Wer dennoch eine Pflegestufe hat, bekommt zu den monatlichen Kosten von der Pflegekasse einen Zuschuss.

Es wird ein kleines bezahlbares „Betreutes Wohnen“ in Altenberg entstehen. Natürlich hat das Haus einen Fahrstuhl und natürlich kann man mit Rollator oder Rollstuhl bis in die Wohnung. Wer die Grundrisse der Wohnungen einsehen möchte, meldet sich bitte bei uns. Anfang 2014 ist die Fertigstellung und damit der Ersteinzug geplant.

Und Sie wissen ja: Sollten Sie eine Frage oder ein Problem haben, sprechen Sie mich oder meine Kollegin, Frau Jana Nöckel, an. Wir lassen das Problem zu einer Aufgabe werden, welche wir gemeinsam lösen.

Ihre Renate Bukowski

Einrichtung: