Der Weihnachtsknick

Blog
Bilder: 

Als Hund weiß ich, dass an Weihnachten und Sylvester ja eigentlich nichts geknickt sein sollte: die Menschen sollten fröhlich und nicht geknickt sein, die Weihnachtsgeschenke und die Glückwunschkarten fürs neue Jahr sollten nicht geknickt sein. Und auf gar keinen Fall sollte die Spitze des Weihnachtsbaums geknickt sein. Nun ist das Jahr 2013 schon wieder vorbei, die Weihnachtsbäume bald schon wieder verschwunden und auch der Herrnhuter Stern ist hoffentlich ohne Knick verstaut worden.

Mit meiner Spürnase habe ich aber dennoch einen Knick auf der Zielgeraden des Jahres entdeckt. Doch um das zu erklären, muss ich etwas weiter ausholen. Als ein durch die Einrichtungen der Bürgerhilfe streunender Hund entdecke ich ja so manches, was im Alltag gerne mal untergeht. Ich spiele mit dem Hausnotrufgerät herum, ich schaue mir die neue Website an und gebe frech meinen Kommentar dazu ab: „Wuff!“ Ob Weihnachtsmann oder Vereinsfeier – mir entgeht nichts!

Und so habe ich auch diesen Knick entdeckt. Mit meiner Spürnase kann ich nämlich feststellen, wie viele Besucher auf der Website der Bürgerhilfe vorbeigeschaut haben – das ist so ähnlich wie auf dem Hundespielplatz. Da riecht es auch immer ganz spannend. Und auch wenn ich nicht herauskriegen kann, wer die Besucher sind (schließlich riechen Bits und Bytes nur ganz schwach nach Null und Eins), so ist es doch interessant zu sehen wie viele Besucher Informationen auf den Internetseiten der Bürgerhilfe suchen. Fast Tausend Menschen sind hier im Dezember 2013 vorbeigekommen! Wenn ich die alle persönlich mit Gebell und wedelndem Schwanz hätte begrüßen müssen... Puh... Zum Glück kann ich mich gemütlich auf meinem Sofaplatz zurücklehnen und mich einfach nur freuen, dass Sie da waren.

Ich freue mich auch, dass die Weihnachtsfeiertage und Sylvester für viele offenbar Grund genug war, den Computer einmal auszulassen und sich mit Familie und Festlichkeiten zu beschäftigen. Und da kommt der Weihnachtsknick her, der Knick im Schaubild der Besucherzahlen. Fast 1000 Besucher. Ohne Knick wäre ich ja mit Schnuppern gar nicht fertig geworden, bei so vielen Besuchern. Und trotzdem freue ich mich schon ein bisschen, wenn wir die 1000 Webseiten-Besucher im Monat übertreffen. Also besuchen Sie mich bald schon wieder.

Mit einem kräftigen „Wuff“ wünsche ich Ihnen Alles Gute fürs neue Jahr!